06.02.2013 Bessere Zusammenarbeit

Am 6. Februar trafen sich Vertreter von Marketing Kooperation Weltvogelparkregion, Stadt Bad Fallingbostel und Dorfmark Touristik zu einem ersten Gespräch über eine künftige Zusammenarbeit bei der touristischen Vermarktung der Vogelpark-Region.

Dorfmark. Im Januar 2013 hatte der Verein MKW e.V. die touristische Verantwortung für Walsrode und Bomlitz von der Lüneburger Heide GmbH übernommen. Nach drei Jahren getrennter Tourismusvermarktung möchte man jetzt wieder mit Bad Fallingbostel zusammenarbeiten. Seit 2010 lässt sich die Kreisstadt Bad Fallingbostel von der Dorfmark Touristik e.V. touristisch vermarkten.

In einer ersten Gesprächsrunde trafen sich im alten Dorfmarker Rathaus Bürgermeister Rainer Schmuck, sowie Vertreter beider Vereine, um mögliche gemeinsame Ziele und Aktivitäten zu erörtern. Nach ersten Diskussionen stellte sich schnell heraus, dass der favorisierte gemeinsame Gastgeberkatalog aller fünf Tourismusorte der Vogelpark-Region für die Saison 2014 schon in Kürze vorbereitet werden müsste. Dieser Herausforderung will man sich als erstes gemeinsames Projekt mit Nachdruck stellen. Trotz gemeinsamer Aktivitäten im Marketing möchte Udo Fuhrhop, Vorstandsmitglied der MKW, die örtlichen Tourist-Informationen und Verkehrsvereine als Bindeglied zur MKW erhalten.

MKW und DT freuen sich auf eine gemeinsame Zusammenarbeit
v.L. Rainer Arndt, Richard Nessel, Udo Fuhrhop, Birgit Brooks, Sylvia Schultze, Ingrid Schuh und Bürgermeister Rainer Schmuck.

Rainer Schmuck begrüßt eine Zusammenarbeit zwischen Bad Fallingbostel und der MKW. „Man muss einen Namen für die Region finden, mit der sich die Region identifizieren kann“, gab der Bad Fallingbosteler Bürgermeister den Tourismusvertretern für die Suche nach einem gemeinsamen Namen im Marketing mit auf den Weg.  Richard Nessel, 1. Vorsitzender der Dorfmark Touristik, sieht in einer Zusammenarbeit mit der MKW gesteigerte Effizienz für ehrgeizige Projekte, wie z.B. die Wiedereinführung des Erlebnisbusses. „Gemeinsam hat man mehr Durchsetzungsvermögen“, fügte der Dorfmarker hinzu. Udo Fuhrhop kann sich auch eine  Zusammenarbeit im Bereich Neue Medien und Social Networks vorstellen, wo doch die Zukunft der Gästeakquise auf diesen Plattformen zu finden sein wird.

Ein Arbeitskreis aus Vertretern von MKW und Dorfmark Touristik soll schon Ende März die Vorbereitung der touristischen Zusammenarbeit aufnehmen. Die Stärken einer vereinten Vogelpark-Region möchte man zum Wohle von Touristen und Beherbergungsbetrieben bündeln und sogar weiter ausbauen. Alle Teilnehmer sind sich einig, dass eine Kooperation sinnvoll und vorteilhaft für beide Seiten ist. Mit diesen frohen Botschaften verabschiedete Richard Nessel die nach Dorfmark angereisten Gäste, es wird garantiert weitere Zusammenkünfte beider Vereine geben.

Quelle: Pressemeldung der Dorfmark Touristik e.V.


Powered by cms -db